Jutta Lampe - Jutta Lampe

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Jutta Lampe
Jutta Lampe als Frau Baines.jpg
Lampe im Jahr 2009 in Shaws Major Barbara
Geboren ( 1937-12-13 ) 13. Dezember 1937
Ist gestorben 3. Dezember 2020 (2020-12-03) (82 Jahre)
Berlin, Deutschland
Besetzung Darstellerin
Organisation
Auszeichnungen

Jutta Lampe (13. Dezember 1937 - 3. Dezember 2020) war eine deutsche Schauspielerin auf der Bühne und im Film. Sie war 30 Jahre lang eine führende Schauspielerin an der Schaubühne in Berlin gegründet von ihrem Mann Peter Stein , wo sie sowohl klassische Theater gespielt wie Alkmene in Kleists Amphitryon , und Uraufführungen einschließlich Robert Wilson ‚s Orlando für einen Schauspieler und Rollen , die Botho Strauß für sie geschaffen. Sie war auch am Wiener Burgtheater und am Schauspielhaus Zürich engagiert . Sie trat ab 1963 in mehr als zwanzig Filmen auf, darunter Hauptrollen in Filmen von Margarethe von Trotta . Lampe wurde heute vom Theater mehrmals zur Schauspielerin des Jahres gekürt . Weitere Auszeichnungen waren der Gertrud-Eysoldt-Ring und der Joana-Maria-Gorvin-Preis für ihr Lebenswerk.

Leben und Karriere

Der in Flensburg geborene Lampe trat im Alter von acht Jahren als erster im Ballett auf . Sie wurde 1956 von Eduard Marks  [ de ] in Hamburg für das Schauspiel ausgebildet . Ihr erstes Engagement hatte sie am Staatstheater Wiesbaden , gefolgt vom Nationaltheater Mannheim . In den 1960er Jahren war sie erfolgreich am Theater Bremen, wo sie mit Regisseuren wie Peter Zadek und Peter Stein zusammenarbeitete . Sie spielte Lady Milford in Schillers Kabale und Liebe unter der Regie von Stein neben Bruno Ganz und Edith Clever . Sie erschien in Shakespeares ( Maß für Maß ) Maß für Maß von Zadek gerichtet, und der Prinzessin in Goethe Torquato Tasso unter der Regie von Stein.

Als Stein 1970 die Schaubühne in Berlin gründete, war sie eine der ersten führenden Frauen im Ensemble, sah sich aber immer als Teil des Teams. Sie hat dort 30 Jahre gearbeitet. Sie spielte Athene in Steins Produktion der Orestie von Aischylos. In Klaus Michael Grübers Inszenierung von Shakespeares Hamlet im Jahr 1982 spielte sie Ophelia "wie in Trance". In seiner Produktion von Kleists Amphitryon  [ de ] im Jahr 1991 war sie Alkmene. Sie trat in mehreren Stücken von Botho Strauß unter der Regie von Luc Bondy auf . Strauss hatte sie zu Beginn ihrer Karriere in Wiesbaden gesehen. Mit dem Regisseur Robert Wilson arbeitete sie für die Premiere seines Stücks Orlando , das er auf dem Roman von Virginia Woolf basierte. Als einzige Schauspielerin des Stücks spielte sie viele Rollen und veränderte auf einer Zeitreise Geschlecht und Periode.

Von 2001 bis 2002 war Lampe Mitglied des Burgtheaters in Wien. Sie spielte dort Arkadina in Tschechows Die Möwe unter der Regie von Bondy zusammen mit Gert Voss in einer Produktion, die auch beim Berliner Theatertreffen gezeigt wurde . Unter der Regie von Edith Clever spielte sie Winnie in Becketts Glücklichen Tagen mit Ironie und Sarkasmus. 2005 trat sie erneut in Berlin auf, mit Clever in einem Stück für zwei Frauen, Die eine und die andere , das Botho Strauß ihnen widmete und von Bondy inszeniert wurde. Von 2005 bis 2008 war sie am Schauspielhaus Zürich engagiert . Eine ihrer letzten Rollen auf der Bühne war 2009 in Shaws Major Barbara, die auch Zadeks letzte Premiere war.

Sie war von 1967 bis 1984 mit Peter Stein verheiratet. Jutta Lampe starb am 3. Dezember 2020, zehn Tage vor ihrem 83. Geburtstag, nach einem langen Kampf gegen Demenz in Berlin .

Theater

Quelle:

Filme

Lampe erschien in den Filmen von Margarethe von Trotta , im Jahr 1979 in Anfang Schwestern oder Die Bilanz des Glücks ( Schwestern oder Die Balance des Glücks ), dann im Jahr 1981 in Die bleierne Zeit neben Barbara Sukowa und Jahrzehnte später in der Rosenstraße .

Jahr Titel Rolle Direktor
1976 Sommergäste  [ de ] Marija Lvovna Peter Stein
1979 Schwestern oder Die Balance des Glücks
Schwestern oder die Balance des Glücks
Maria Sundermann Margarethe von Trotta
1981 Die bleierne Zeit
Marianne und Juliane
Juliane Margarethe von Trotta
1987 Das weite Land
Das ferne Land
Anna Meinhold-Aigner Luc Bondy
1988 Die Besessenen Maria Lebjadkin Andrzej Wajda
2003 Rosenstraße Ruth Weinstein (60 Jahre) Margarethe von Trotta

Auszeichnungen

Zu den Auszeichnungen von Lampe gehörten:

Verweise

Weiterführende Literatur

Externe Links